Vor Sonnenaufgang

Erschaffung der Welt
Erschaffung der Welt von Daniel M. Mahr

 

Im Osten steigt ein rötlich Ahnen

am Himmel auf als schwaches Licht,

beginnt sich seinen Weg zu bahnen,

uns einen neuen Tag verspricht.

 

Nur zögernd graue Nebel steigen

und treiben träumerisch ihr Spiel.

Es hängen Schatten in den Zweigen,

der Morgentau vor kurzem fiel.

 

Da ruft ein einsam, selig Klingen

und weckt den jugendlichen Tag,

vereint sich bald mit jubelnd Singen

und leisem, sanften Flügelschlag.

 

johann schubert

24.12.1958 - 8.10.2009

Gefühle am Wohlfühlort

Gaishorn Blick auf Vilsalpsee
Gaishorn Blick auf Vilsalpsee

Ich sah mich um
und was mein Blick berührte
grüßte sanft und freundlich meine Sinne.

Der Wohlfühlort
vom Sonnenlicht beschienen,
schmückte festlich sich mit leuchtend' Farben.

Das Erahnen
der Schöpfung großer Werte
blitzte auf aus unbewussten Tiefen

Ich sah mich um
und was mein Blick berührte
ließ die Seele stille Andacht halten.

Da fühlte ich
die Harmonie des Ortes;
Freudestränen netzten meine Wangen.

Das duftend' Gras,
umgab mich und ich spürte
mich als Teil der wundervollen Erde.

Wie nie zuvor
ahnte ich den Sinn des Seins:
froh zu leben, unbeschwert und heiter.

Johann Schubert