Stuiben Alpe Tannheimer Tal, Tirol -  Aufstieg zum Geisshorn
Stuiben Alpe Tannheimer Tal, Tirol - Aufstieg zum Geisshorn

Allgäu Wanderberichte - Tagestouren

Touren und Spaziergänge sortiert nach Leistungsbedarf

Zum Wanderbericht auf den Titel klicken

Tagestouren lang ab Leistungsbedarf 40

Zum Artikel mit Beschreibung und Bildern auf Titel klicken.  
Klick auf Album Wandern Allgäu und dann gewünschtes Bild zur Anzeige im Vollformat oder zum Blättern (Diashow). 
Geh
zeit
km Berg
- auf
- ab
Lst.
Steineberg - Wandern von Gunzesried, Blaichach, Allgäu im Naturpark Nagelfluhkette

Steineberg - Wandern von Gunzesried, Blaichach, Allgäu im Naturpark Nagelfluhkette 

Start der Tour ist in Gunzesried am Parkplatz an der Brücke - nahe von Sonthofen und Blaichach. Zum Steineberg über die gastfreundliche Vordere Krummbachalm geht es bergan mit Blicken auf die Allgäuer Alpen. Die lange Leiter direkt unter dem Gipfelkreuz kann für den ungeübten Bergfreund auf einem Bergsteig umgangen werden. Zurück über den langen Kamm führt die Strecke über Eck am Stuibenaufstieg hinab nach Wiesach.
5h 13,3 850  40
Gunzesried-Säge - Stuiben - Sedererstuiben, Wandern im Allgäu

Gunzesried-Säge - Stuiben - Sedererstuiben, Wandern im Allgäu

Wandern von Gunzesried-Säge, nahe Sonthofen im Allgäu zum Stuiben über Wiesach und Eck. Vor dem Gipfel ist ein leichter Klettersteig. Dann geht es bequem über den Bergsattel zum Sedererstuiben. Der Abstieg führt über die Gatteralpe ins Aubachtal. Unterwegs gibt es keine Einkehrmöglichkeiten. Dies entschädigen die Ruhe und die wundervollen Ausblicke auf die Allgäuer Alpen und die Hörnergruppe.
5h 12,0 900 40

Allgäu Touren Gunzesried Au-Alpe Gündles- und Buralpkopf 

Die zweite Tour lockt vom Parkplatz Mautstraße zur Alpe Scheidwang an der Au-Alpe mit den beiden Gipfeln Gündleskopf und Buralpkopf. Die Wege sind beim Abstieg kaum markiert. Dafür entschädigen die herrlichen Aussichten unter anderem vom Gündleskopf auf den Siplingerkopf, das Rindalphorn und den Stuiben. 

6h

 

 

 

11

 

900

 

41

 

Hindelang Ostrach Hinterstein GiebelBad Hindelang Giebelhaus Schwarzenberghütte

Die Rund-Wandertour beginnt in Bad Hindelang im Ortsteil Hinterstein am Parkplatz Auf der Höh. Auf der nur mit dem Bus oder Fahrrad befahrenen Giebelstraße geht es bequem und mit schönen Ausblicken in die Seitentäler zum gastfreundlichen Giebelhaus am Beginn der Ostrach. Empfehlenswert ist der Rückweg über den Aufstiegspfad zu Käseralpe und einladenden Schwarzenberghütte. Nach dem Erreichen des Ostrachtals nehmen müde Wanderer den Bus.

5h

30 

20,0  550 42
Hirschberg Spieser Hirschalpe von Bad Hindelang

Hirschberg Spieser Hirschalpe von Bad Hindelang

Die Wanderung beginnt mit dem Aufstieg von Bad Hindelang, Nusche zur einladenden Alpe Klank – die neue Alpe im Ostrachtal. Weiter durch ein Hochmoor zum Spieser mit Rast auf der aussichtsvollen Terrasse der Hirschalpe gibt der Abstieg durch den Hirschbachtobel mit seinem Wasserfall schöne Natureindrücke. Von der Alpe Klank ist die kürzere Route über den Hirschberg und Abstieg auf den schön angelegten Bergpfad ebenso zu empfehlen. Wobei auch vom Hirschberg der Abstieg durch den Hirschbachtobel möglich ist.

5h

15 

 

12,4  950

42

 

Oberstdorf, Schöllang Wandern Sonnen- Schnippenkopf Gaisalpe

Oberstdorf, Schöllang Wandern Sonnenkopf - Schnippenkopf - Gaisalpe

Noch im November können Sonnen-, Heidelbeer- und Schnippenkopf weitgehend schneefrei sein. Dann kann die Aussicht auf die Alpenwelt rund um Oberstdorf klarer sein als im Sommer. Die Rundstrecke beginnt in Hinang, Sonthofen am Parkplatz Sonnenklause oder in Schöllang, Oberstdorf. Abstieg über Falkenalpe oder Gaisalm. Im Oberallgäu lockt auch im Herbst die Rundtour. 

5h

15 

11,2  1.050 43
Großer Daumen Giebelhaus Engeratsgundsee Türle Hinterstein

Wandern Giebelhaus Engeratsgundsee Türle

Vor Beginn des Aufstieges in Richtung Schwarzenberger Hütte geht es mit dem Bus von Hinterstein zum Giebelhaus. Kurz vor der Käser-Alpe zweigt der Weg hinauf zum Engeratgundsee. Hier beginnt rechts der steile aber kurze Aufstieg zum Türle. Alternativ kann der Daumen besucht werden. Im Nickental, nach der unteren Hütte der Niggenalpe, zweigt rechts von der Normalroute über die Mösle Alpe ein Weg zum Das Älpele nahe der Hubertuskapelle. Hier erspart der stündlich bis 18 Uhr 15 verkehrende Bus nach Hinterstein bei Bedarf einige Kilometer Straßenwanderung.

6h 12 1.025  45

Spielmannsau Kemptnerhütte Mädelekopf. 

Nach der Busfahrt von Oberstdorf Renksteg (oder Bahnhof) nach Spielmannsau geht es hinauf zur einladenden Kemptnerhütte mit herrlichem Ausblickvon der Sonnenterrasse in die Bergwelt.
Von hier starten viele Wanderungen in die Allgäuer Bergwelt. Wenig besucht und deshalb eine Wohltat für den die Stille  liebenden Wanderer wird der nahe Besuch zum Mädelekopf. Hier zeigen sich auch die scheuen Murmeltiere.

7h

0

25 

12  1.016 47

Hinterstein Zipfelsfall Zipfelsalpe Iseler Palmweg, Wandern Allgäu

Von Hinterstein führt der Waldpfad an den Zipfelsfällen vorbei zu der Zipfelsalpe. Hier lockt der nahe Iseler zu einer Rundtour. Der lange sehr ruhige Abstieg über den Palmweg setzt sich auf dem breit angelegten Vaterlandsweg fort.
Weitere Ziele sind Bschiesser, Ponten, Willersalpe oder das Tannheimer Tal. Auch wer nach den herrlichen Ausblicken von der Zipfelsalpe von dieser auf gleichem Wege zurück wandert, genießt einen wundervollen Tag in der Bergwelt.

6h

15

 

16 1.070 50

Tagestouren lang ab Leistungsbedarf 51

Zum Artikel mit Beschreibung und Bildern auf Titel klicken.
Klick auf Album  Wandern Allgäu und dann gewünschtes Bild zur Anzeige im Vollformat oder zum Blättern (Diashow). 
Geh
zeit
km

Berg

- auf
- ab

Lst.
Bequem vom Parkplatz Hinterstein Säge führt der Jägersteig in das Rettenschwangertal. Nach dem Rastplatz mit Bank "Hinter der Kelle" geht es auf dem neuen Schotterweg zum Häbelesgund. An der Gabelung des Weges zweigt der Steig linker Hand zum Breitenberg ab. Am Bergkamm wird nach links das Gipfelkreuz erreicht. Eine Ruhebank schenkt schöne Ausblicke, beispielsweise zur dominanten Rotspitz. Nach dem Abstieg über die Älpe-Alpe endet entlang der Ostrach die Rundtour.

7h

 

15,6  1.210 51
Oytal Käseralpe Älpelesattel, Oberstdorf Der Rundweg startet von der Lorettokapelle ins Oytal und der Käseralpe zum Älpelesattel 
(Variante Ä).
Von hier dürfen nur sehr erfahrene Bergsteiger einen Abstecher zur Höfats wagen (Variante H).
Für den vorsichtigen Wanderer ist der Falkenberg das Ziel (Variante F)
Der Rückweg über die Dietersbachalpe und Gerstruben führt durch den romantischen Hölltobel.
V.Ä
6
V.F
7
V.H
8
 
22

24

25
 
990

1.220

1.480

54

63

70
Tagestouren Allgäu
Die Aussichten auf die Hindelanger Bergwelt werden beim Aufstieg über das Köpfle und den Wildfräuleinstein zur Willersalpe zum Erlebnis. Weiter geht es hinauf zum Zirleseck. Dann folgt eine lange Wanderung auf dem Bergkamm zum Bschiesser. Der Rückweg erfolgt über die gastliche Zipfelsalpe und Zipfelsfällen.
7,5 15 1205 54
Tagestouren Allgäu
Die Tour von Reichenbach über die Gaisalphütte, Falkensattel, Entschenkopf, Am Gängele, Oberer- und Unterer Gaisalpsee, Richter-Alpe und zum Abschluss durch den Gaisbachtobel oder alternativ auf der Almstraße zurück nach Reichenbach schenkt abwechslungsreiche Ausblicke.
7,5 12,3 1311 54
Foto: Gipfel Rotspitze L=54: 16,5 km + 1,210 hm + 7 h Blick Hochvogel links, davor Breitenberg 1.893 m - Wanderbericht: https://pagewizz.com/wandern-hindelang-rotspitze-mitterhausalp/
Die Tour von Reichenbach über die Gaisalphütte, Falkensattel, Entschenkopf, Am Gängele, Oberer- und Unterer Gaisalpsee, Richter-Alpe und zum Abschluss durch den Gaisbachtobel oder alternativ auf der Almstraße zurück nach Reichenbach schenkt abwechslungsreiche Ausblicke.
7 16,5  1210 55
Gaishorn Vilsalpsee Tour ab Tannheim via Aelpele 
Tannheim Gaishorn Vilsalpsee
Vom Parkplatz Tannheim west beginnt der Aufstieg zum Älpele auf bequemer Almstraße. Danach führt ein Bergpfad hoch zum Bergrücken des Gaishorns. Am Ende wartet ein steiler, weglos aber markierter Aufstieg über den Geröllhang zum Grat zwischen Gaishorn und Gaiseck. Hier endet bald der Gratweg beim Gipfelkreuz. Es folgt ein langer, unbequemer Abstieg zum Vilsalpsee. Bis 18 Uhr fährt der Bus nach Tannheim. Das spart vier Kilometer zurück zum Parkplatz.
7,5  17,1 1150 55
Tagestouren Allgäu
Wundervolle Ausblicke in die Allgäuer Alpen gibt es beim Umrunden des Vilsalpsees hoch über dem Tal. Beginnend mit dem Aufstieg zum Hintere Schafwanne kann von hier alternativ das Rauhhorn besucht werden. Über den Jubiläumsweg und Saalfelder Höhenweg mit schönen Aussichten auf den markanten Hochvogel lädt die Landsberger Hütte zur Einkehr ein. Nach dem Abstieg über die Obere Traualpe endet die Tour am Vilsalpsee. 
7 18,6 1102 55
Gaisalpsee Rubihorn Allgäu
Prachtvolle Aussicht in die Oberstdorfer Bergwelt schenkt die Rundtour von Reichenbach über Gaisalpe, Gaisalpsee hinauf zum Rubihorn. Zurück über die Vordere Seealpe geht es die Rodelbahn hinab Richtung Oberstdorf. Dann bringt der Wallrafweg den Wanderer zum Ausgangspunkt Parkplatz Gaisalpe. Hier werden nochmals 200 Höhenmeter im leichten Anstieg gefordert.
7 15,2 1335 56
Tagestouren Allgäu
Die Rundtour spricht Naturfreunde an, die auf nicht ausgesetzten Wegen Blicke in die Allgäuer Bergwelt Bad Hindelangs genießen wollen. Die Strecke führt über Bergrücken, sanfte Gipfel und durch ausgedehnte Wälder auf guten Wegen. Nach dem Aufstieg zum Boaleskopf geht es auf unmarkiertem Weg durch das Hühnermoos vorbei am Roßkopf. Anschließend wird auf markierer Strecke das Wertacher Hörnle erreicht. Zurück an der Alpe Schnitzlertal lädt die Dreiangelhütte zur Einkehr ein. Der letzte Abschnitt auf der Almstraße verlangt 350 Höhenmeter hinauf über die verfallene Tiefenbacher Hütte nach Breiten. 
7 23,4 1130 60

Großer Daumen wandern Giebelhaus Engeratsgundsee Türle Hinterstein

Hindelang Am Gipfel Großer Daumen Giebelhaus Engeratsgundsee TürleVom Giebelhaus nach der Busfahrt von Hinterstein, Bad Hindelang, beginnt der Aufstieg in Richtung Schwarzenberger Hütte. Kurz vor dieser führt die Route an der Käser-Alpe vorbei hoch zum Engeratgundsee. Auf der Hochebene zum Laufbichelsee und weiterer Aufstieg zum Großer Daumen. Zurück über den Daumengrat beginnt über Türle und Mösle Alpe der lange Rückweg nach Hinterstein.
9,5 19,0 1300 1433  64

Bad Hindelang ab Willers-Alpe auf Jubiläumsweg Bayern und Tirol

Von Hindelang, Hinterstein aus ist der Schrecksee das Ziel. Ab der Willers-Alpe geht es über die Vordere- und Hintere Schafwanne auf dem Jubiläumsweg bis zum Schrecksee. Unterwegs belohnen immer wieder die herrlichen Ausblicke zum Vilsalpsee und den Tiroler- und Allgäuer Bergen. Nach dem Abstieg zum Kraftwerk Auele können bis 18 Uhr 30 die letzten 3.200 Meter mit der Busfahrt die Tour verkürzen.
9,7 19,5 1409 65